Rezepte

Saftiges Oreo-Bananenbrot

Werbung, unbeauftragt

Okay, das mal bei mir zuhause Bananen übrig bleiben ist klar, aber Oreos…, das hätte ich sofort für eine Lüge gehalten! Ich l(i)ebe Oreos einfach! Gerade die doppelt gefüllten sind die Besten – und wer mir jetzt erzählen will, dass am Oreo das beste der Keks ist, soll sich gleich verkrümeln! So trug es sich nun dennoch zu, dass ich Oreos zum Picknick dabei hatte und die restlichen dann in einer Dose offensichtlich in meiner Wohnung verirrten. Nach einem glücklichen Fund folgte gleich die Enttäuschung – die Oreos waren leider nicht mehr so schön knackig. Auch wenn die Füllung das Beste ist, ein guter Keks gehört einfach dazu!

Saftiges Oreo-Bananenbrot

Aber jede schlechte Geschichte findet auch zu etwas Gutem: Denn da ich nun einerseits die armen, unknackigen Oreos übrig hatte, auf der anderen Seite aber auch Bananen, die nicht mehr gegessen werden wollten, wurde einfach aus beidem ein leckeres, fluffiges Oreo-Bananenbrot gebacken! Das Brot selber ist wirklich schnell zusammen gemischt und benötigt nicht mal Zucker. Gut die Oreos sind natürlich auch süß, aber die eigentliche Süße kommt von den Bananen. Übrigens kann man die Oreos natürlich auch mit allen möglichen austauschen. Ich könnte mir das Brot zum Beispiel auch super mit Schokoladen-Stücken, Blaubeeren oder gar Mini-Bretzeln vorstellen!


Rezept: Saftiges Oreo-Bananenbrot

Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Saftiges Oreo-Bananenbrot

Dieses saftiges Bananenbrot mit Oreos ist mit wenigen Zutaten ganz schnell zubereitet und auch genau so schnell wieder weggenascht! Das Brot benötigt durch die Süße der Bananen keinen Zucker und schmeckt trotzdem fantastisch!
Vorbereitungszeit0 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit55 Min.
Portionen: 12

Zutaten

  • 3 Bananen sehr reif
  • 120 g Kokosöl
  • 2 Eier mittelgroß
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Naturjoghurt
  • 100 g Oreo Kekse

Zubereitung

  • Zunächst den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Dann die Bananen mit dem Kokosöl und den beiden Eiern entweder mit einer Gabel zermatschen oder einfach in den Mixer geben und klein pürieren.
  • Nun das Dinkelmehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz vermischen und nach und nach unter den Teig rühren.
  • Den Naturjoghurt unterheben und zum Schluss die Oreo-Kekse in kleine Stücken brechen. Dabei dreiviertel unterheben und den Rest auf dem Brot verteilen.
  • Das Ganze kommt nun für ca. 50 Minuten in den Backofen.

Fluffiges Oreo-Bananenbrot
Saftiges Oreo-Bananenbrot

Kleiner Fun Fact am Rande: Ich dachte immer Bananenbrot sei richtiges Brot mit Bananengeschmack. Als Kind fand ich den Gedanken daran suuuper eklig. Als ich für die Arbeit mal eins gebacken habe, ist mir aufgefallen, dass es ja eigentlich nur leckerer Kuchen ist. 😄 Wer aber trotzdem mal Lust auf die herzhafte Variante mit Curry hat, der kann ja mal bei meinem Beitrag von 2016 nachschauen: Da gibt es ein einfaches Curry-Bananenbrot mit Kokosmilch.

Esst ihr gerne Bananenbrot? Inzwischen liebe ich es ja wirklich! Vor allem dieses saftiges Oreo-Bananenbrot wird es nochmal öfters geben. Jetzt weiß ich ja, dass es sich lohnt, die Oreo Kekse aufzuheben!

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.