Rezepte

Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos

Sommer, Sonne, Früchte! Wenn ich an den Sommer denke, muss ich immer an die Farbe Gelb denken. Leuchtend, wirkungsvoll, warm, direkt und fruchtig. Wie komm ich denn auf fruchtig? Nunja, im Sommer haben die exotischen Lebensmittel Saison und sind besser und günstiger zu ergattern, als im Winter. So konnte ich am Wochenende meiner Früchte-Lieblingskombi mal wieder frönen 🍋🍊🍍
Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos
Mango und Maracuja ergeben für mich nämlich das perfekte Paar Früchte. Süß und doch etwas säuerlich – vor allem in Cocktails liebe ich die Mischung mit Malibu (also Kokos-Rum). Doch was macht man, wenn man Lust auf die Kombination dieser Früchte hat, aber auch gleichzeitig noch etwas zum Kaffee braucht? Richtig, einen Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos 💛

Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos
Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos

Der Kuchen ist diesmal aus einem Standart-Cheesecake und etwas Inspiration meinerseits entstanden – in den weiten des Internets gab es diese Kombination nämlich noch kaum oder meist mit schweren und umständlichen Rezepten. Und wie ihr wisst bin ich da ja gar kein Fan von.
Genau deshalb ist dieser fruchtigen Cheesecake auch ein No-Bake-Cake. Es wird also kein Ofen benötigt, sondern lediglich ein Kühlschrank. ⛄

Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos
Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos

 

REZEPT: MANGO-MARACUJA-CHEESECAKE MIT KOKOS

 

 Ihr benötigt: (für eine 26 Ø Springform)
• 200 g Butterkekse
• 100 g Butter, geschmolzen
• 300 g Frischkäse
• 250 g Quark
• 120 g Zucker
• 100 g Kokosraspeln
• 1 Pck. Götterspeise Zitrone
• 400 ml Sahne
• 1 Pck. Sahnesteif
• 1 Mango
• 1 Maracuja
• 200 ml Maracujasaft
• 1 Pck. Tortenguss, klar
ZUBEREITUNG:

1. Die Butterkekse in kleine Stücke bröseln (zum Beispiel mit einem Mörser) und mit der geschmolzenen Butter vermischen. Danach die Butterkeks-Butter-Mischung auf dem Boden der Springform verteilen und fest andrücken.

2. Frischkäse, Quark, Zucker und 75g der Kokosraspeln in eine Schüssel geben und vermengen. Die Götterspeise mit 4-5 EL heißem Wasser anrühren und ebenfalls mit der Masse vermischen. Zum Schluss die Sahne mit einem Handrührgerät und Sahnesteif steif rühren und das ganze auf dem Keksboden verteilen.

3. Die Mango halbieren und das Fruchtfleisch der einen Hälfte mit dem Fruchtfleisch der Maracuja pürieren. Das ganze auf die Torte geben und diese für mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

4. Die andere Hälfte der Mango in 8 Stücke für den Belag schneiden. Das übrige Fruchtfleisch der Mango pürieren und mit dem Maracujasaft vermischen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung mit dem Saft zubereiten und auf der Torte verteilen. Zuletzt die Mango-Stücke drapieren und mit den restlichen Kokosraspeln verzieren.

 

BON APPÉTIT!
Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos
Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos

Mhh, allein schon nach dem Schreiben des Rezeptes bekomme ich gleich wieder Appetit! Der Cheesecake ist wirklich sehr lecker, fruchtig frisch – aber man sollte seine Mächtigkeit auf jeden Fall nicht unterschätzen, denn Cheesecake bleibt Cheesecake. 🍰🍰🍰

Was ist eure Lieblings-Kuchen Kombination für den Sommer? Seid ihr der fruchtige Typ oder steht ihr auch im Sommer total auf Schokolade? 

Mango-Maracuja-Cheesecake mit Kokos

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.