Rezepte

American Cheesecake

Yummi! Wenn ich einmal in Amerika bin, dann muss ich natürlich auch mal amerikanische Rezepte ausprobieren. Gleich am Anfang hatte ich mir die Messbecher für Cups & Tbsp usw gekauft, damit ich gleich loslegen konnte :3 Ich hatte schon vorher mal fertigen Cheesecake probiert, aber der war furchtbar süß 😀 Das wollte ich nicht auf mir beruhen lassen.

Käsekuchen kennen wir ja auch schon gut aus Deutschland. Wobei bei dem deutschen Rezept eigentlich das “käsigste” der Frischkäse ist. Ansonsten wird der meiste Teil mit Quark vermischt. Schmeckt auch super lecker, aber in der amerikanischen Varinate ist richtiger Doppelrahmkäse enthalten. Und das beste? Man muss ihn nicht backen!

 Zutaten

Boden:
200g Butterkekse (zerkleinert und zerkrümelt)
175g Butter (weich)
40g Zucker
Füllung:
240g Doppelrahmkäse (Raumtemp.)
130g Puderzucker
225ml Sahne
1 Päck. Vanille Zucker
300g Erdbeerkompott

 Zubereitung

1. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Die Butterkekskrümel mit der warmen Butter und dem Zucker mischen und dann in der Form ( 30cm Springform) verteilen. Das der Boden wird dann für knapp 10 Minuten in den Ofen geschoben (das war auch dann schon das einzige ;P).
2. Doppelrahmkäse, Zucker und Vanillezucker in einer extra Rührschüssel vermischen.
3. Sahne und 2 Löffel Puderzucker zusammen mischen und beides so lange mit dem Mixer bearbeiten, bis eine fluffige und schaumige Masse entsteht. Danach die Doppelrahmkäse Mischung hinzugeben und gut durchrühren. Falls es euch zu “unsüß” sein sollte, könnt ihr auch gerne noch etwas Zucker hinzufügen. 😉
4. Nun die Mischung auf den abgekühlten Boden verteilen und für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach könnt ihr das Kompott hinzugeben und fertig. 🙂

 

Eigentlich wirklich ziemlich einfach :D. Der für mich schwierigste Part war eigentlich jetzt das Übersetzen für euch, weil ich nicht aus dem Kopf weiß, wie viel ein Cup Butter oder ein Cup Zucker sind. 😀 Aber das müsste jetzt alles so stimmen :3
Habt ihr schon mal amerikanischen Cheescake gegessen? Wenn ja, wei fandet ihr ihn? 🙂

17 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.