Rezepte

Karotten-Cookie-Muffins für den Ostertisch

Hello Zusammen! Ostern steht so langsam vor der Tür und in der aktuellen Zeit ist es für uns noch viel wichtiger geworden, zusammen mit der Familie zu sein und ein paar schöne Stunden zu genießen. Auch wenn Ostern dieses Jahr sicher nicht so wird, wie die Jahre zuvor, habe ich jedoch eine kleine Idee, wie ihr euch den Ostertisch verschönern könnt. Ganz egal ob alleine oder im Rahmen eurer Familie. 🐰

Dafür habe ich mich an die kleinen Karotten-Cookie-Muffins versucht. Wer sich jetzt fragt, was ist das denn für eine Kombination? Nun: Per se sind die kleinen süßen Teilchen hier Muffins – zu mindestens die Form sagt das aus. Jedoch besteht der Teig aus leckerem Chocolate-Chip-Cookie-Boden (ein sehr langes Wort..) daher auch der Name! 🥕🥕🥕

Karotten-Cookie-Muffins zu Ostern

Doch das ist noch nicht alles! Der Boden besteht aus Keksteig und die Füllung ist eine einfach Schokoganache. Oben drauf wurden noch Oreo-Kekse (ja, in fast jedem Rezept von mir sind Oreos enthalten😏) drüber gestreut. Somit sehen sie aus, als würden die kleinen Marzipan-Karotten in einem Töpfchen mit Erde stecken! Die Idee hatte ich von diesem französischem Blog. Das Rezept selber habe ich aber noch etwas abgewandelt, sodass es sogar vegan ist!


KAROTTEN-COOKIE-MUFFINS FÜR DEN OSTERTISCH

Rezept drucken
5 von 4 Bewertungen

Karotten-Cookie-Muffins (vegan)

Kleine leckere Karotten-Cookie-Muffins mit einem knusprigem Keksboden und einer einfachen veganen Ganache machen die Fülllung der süßen Teilchen perfekt. Oben noch ein paar Oreos drübergesteuselt und schon sind die kleinen Töpfchen fertig für den Ostertisch.
Vorbereitungszeit0 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Kühlzeit1 Std.
Portionen: 20 Muffins

Zutaten

Für die Muffins

  • 100 g Zucker weiß
  • 100 g Zucker braun
  • 250 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 60 g Apfelmus
  • 100 g Margarine pflanzlich
  • 200 g Dunkle Schokolade vegan

Für die Ganache

  • 150 ml Hafercuisine
  • 4 Oreo-Kekse

Marzipan-Karotten

  • 100 g Marzipan
  • Lebensmittelfarbe Orange
  • Karottengrün

Zubereitung

  • Zu Beginn bereitet wir den Keksboden vor. Dafür vermischen wir in einer Schüssel beide Zucker-Varianten, das Mehl sowie das Backpulver.
  • Danach fügen wir das Apfelmus sowie die Margarine (am besten in Zimmertemeperatur) hinzu. Mit den Knethaken oder den Händen zu einem gleichmäßigem Keksteig kneten.
  • 100 g der dunklen Schokolade zu kleinen Stücken hacken und in den Keksteig mit einkneten. Diesen dann für eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  • Währenddessen bereiten wir die Ganache und die Deko vor: Dafür das Marzipan mit der Lebensmittelfarbe nach Verpackungsanweisung orange färben und erst zu kleinen Kugeln und dann zu Karotten formen. Hier benötigen wir 20 Stück. (Tipp: Wer keine Lust auf das Formen hat, kann sich die Arbeit sparen und auch schon fertige Zucker-Möhren im Supermarkt kaufen).
  • Mit einem Zahnstocher ein paar Linien "zeichnen" und am oberen Ende ein Loch für das Karottengrün hineinstechen. (Das Karottengrün geben wir zum Schluss hinzu, damit es schön frisch aussieht).
  • Den Ofen nun auf 200 Grad vorheizen und die Muffinform entweder mit Butter und Mehl einfetten/bestreuen oder Papierformen zu Hilfe nehmen.
  • Den Keksteig aus dem Kühlschrank holen und in 20 Portionen aufteilen. Diese dann zu kleinen Kugeln formen, mit der Handfläche platt drucken und in die Muffinform drücken. Das Ganze nochmal gleichmäßig verteilen, sodass die Füllung später gut rein passt.
  • Das Ganze nun für 12.-15 Minuten in den Ofen geben und kurz abkühlen lassen.
  • Die Muffins aus der Form holen und mit einem kleinen Löffel die Mulde nochmal vergrößern (am besten gleich machen, wenn sie kalt sind geht das schwerer). Danach vollständig abkühlen lassen.
  • Für die Ganache die restliche dunkle Schokolade grob Hacken und mit der Hafercuisine in einen Kochtopf leicht erhitzen, sodass sich die Schokolade auflöst. Diese dann in die Mulden der Muffins gießen und wieder kurz abkühlen lassen.
  • Bei den Oreo-Keksen die Creme mit einem Messer entfernen. Diese dann in einen kleinen Gefrier-Beutel geben und mit einer Tasse zerstampfen, sodass ein feines Pulver herauskommt. Dieses dann auf den Muffins verteilen.
  • Zum Schluss die Karotte in die Muffin-Töpfchen einsetzen und mit Karottengrün garnieren.

Auch, wenn es zu Beginn erstmal schwierig und viel aussieht, so ist das Rezept doch eigentlich gar nicht so schwer. Ihr benötigt lediglich ein bisschen Zeit. Wenn ihr die Marzipan-Karotten nicht selber machen wollt,, könnt ihr sie auch einfach fertig kaufen und so nochmal ein bisschen einsparen. 🥕 Da der Keksteig aber eh eine Stunde in den Kühlschrank muss, kann man auch schon fast meditatives Karotten-Formen machen 😄.

Jetzt bin ich auf eure Kreationen gespannt! Falls ihr etwas nach backen solltet, würde ich mich übrigens mega freuen, wenn ihr mir eure Kreation auf Insta zeigt und mich mit @hello_maike verlinkt, damit ich euch reposten kann :). Lasst es euch schmecken!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Viola

Die sind so niedlich!

[…] erinnert euch doch noch bestimmt an die Karotten-Cookie-Muffins von letzter Woche? Da ich für die Marzipan-Karotten Karottengrün gekauft hatte, bot es sich nur […]

Och wow… die sehen gut aus! Klasse Idee ! Danke für den Tipp! Liebe Grüße!

Danke für die Inspiration, Muffins habe ich schon ewig nicht mehr gemacht.
Liebe Grüße
Nancy <3

Yammi, dass ist ja mal eine tolle Idee, werde ich zu Ostern nachbacken. LG Romy

Oh die sehen ja super lecker aus!
Liebe Grüße!

Huhu Maike,

die schauen richtig schnuffig aus. Da wird garantiert jeder Ostertisch zum Hingucker. Wie die Karotten in der „Erde“ stecken, mega! 🙂

Du hast mir heute morgen schon ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, vielen lieben Dank dafür.

Bleib gesund, herzliche Grüße vom Niederrhein – Tati

Sina

Die sehen großartig aus!