Rezepte

Halloween Spinnen Cookies

Werbung, unbeauftragt

 

Hey ihr Lieben (^.^)
Halloween wird in den USA ja noch viel mehr, als in Deutschland gefeiert. Zur Zeit gibt es überall, ob in Supermärkten, Restaurants oder Malls Halloween Deko zu sehen und zu kaufen – da kann man teilweise gar nicht dran vorbei gehen! Auch super coole Kostüme oder verrückte Kürbis Sorten kann man entdecken.
Da kann man dann gar nicht mehr anders, als Halloween Fan zu werden! Daher gibt es heute ein kleines Halloween Rezept aus den USA von mir 🙂 Kein Sorge, alle Zutaten gibt es auch in Deutschland, darauf habe ich extra geachtet! Die Cookies sind auf jeden Fall ein Fang fürs Auge und zudem auch noch super leicht zu machen! Dann mal her mit der Halloween Party.

Diese kleinen Gefährten sind zugegeben nicht gerade gruselig, aber doch im wahren Sinne super süß! Die Kekse sind aus einem Erdnussbutterteig gemacht und oben die Spinnenkörper sind teilweise Lindt Kugeln (die hier verdammt teuer sind..) oder dunkle Dove Schokolade. Ach ja, die kleinen essen übrigens auch super gerne Candy Corn, falls ihr sie bei Laune halten wollt. 😉

Peanut Butter Spider Cookies for Halloween

Für 24 Cookies
Ihr braucht: 
 
170g Erdnussbutter (smooth)
115g Butter
150g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
75g brauner Zucker
115g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
eine Brise Salz
1 Ei
24 Schokotrüffel
48 Augen
Schwarze Lebensmittelfarbe / Oder Schokolade

Und so gehts:

1. Der Ofen wird auf 175°C vorgeheizt.
2. Als erstes vermischt ihr die Erdnussbutter (bitte ohne Stücke) zusammen mit der Butter, bis beides schön weich und fluffig geworden ist. Dann gebt ihr Zucker, Salz und das Ei hinzu und rührt alles für eine Minute stark durch. Das Mehl, Backpulver und Natron vermischt ihr in einer 2. Schüssel zusammen. Die Mischung gibt ihr dann unter die Butter-Zucker Mischung dazu. Das mixt ihr dann so lange, bis ein glatter Teig entsteht.
3. Aus dem Teig form ihr dann Wallnuss große Kugeln, die ihr dann auf euer Blech verteilt. Am besten wäre, wenn ihr 2×12 in den Ofen schiebt, wenn ihr nämlich zu viele auf den Blech habt, dann kann es passieren, dass die Kekse dann nicht genug Platz haben und zusammenschmelzen im Ofen.
Die Kugeln gebt ihr dann für ca 10 Minuten auf mittlerer Stufe in den Backofen. Danach kurz rausholen und mit einem Ei Kuhlen in die Cookie-Rohlinge drücken.
4. Danach gehen die Cookies nochmal für 6-10 Minuten in den Ofen, je nach dem, ob ihr sie eher weicher oder knuspriger mögt. Ich habe eine Ladung so und die andere so gemacht. Wobei ich die weicheren aber mehr mochte. 🙂
5. Dann müsst ihr die Cookies ein bisschen abkühlen lassen. Wenn ihr vor habt die Spinnenbeine mit Schokolade zu machen, dann könnt ihr diese jetzt schon einschmelzen und auch die Schokokugeln aus ihren Verpackungen pellen. Wenn ihr die Schokokugeln noch drauf setzt, so lange die Kekse noch etwas warm sind (Vorsicht, nicht heiß!), dann kleben sich die Kugeln automatisch in die Kuhlen hinein, sodass sie auch nicht mehr rausfallen. Ihr könnt sie aber auch mit geschmolzener Schoki oder Zuckerschrift festkleben. Genauso macht ihr es auch mit den Augen :). Falls es bei euch im Supermarkt keine “Augen” gibt, könnt ihr auch weiße Schokodrops nehmen und mit dunkler Zuckerschrift Pupillen verpassen und diese dann auf eure Spinnen kleben 🙂
Und Fertig! <3
Jetzt könnt ihr die kleinen Spinnen servieren – entweder als Nachtisch bei einem tollen Halloween Abend, oder ihr gebt sie euren Freunden als kleines Halloween Geschenk mit 🙂 Eigentlich sind sie schon zu schade zum essen, aber wenn man hineinbeißt, dann ist alles vergessen – versprochen ;).

 

Feiert ihr Halloween eigentlich? So ne richtig coole Frankenstein Party? Oder ist der ganze Grusel Kram überhaupt nicht euer Ding? 🙂

HALLOWEEN SPINNEN COOKIES

 

30 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.