Carrot Cake Guglhupf
Rezepte

Karottenkuchen Gugelhupfe

Hello again! Kennt ihr das? Ostern rückt immer näher und mein Instagram wird wieder mal vollgespült voller hübschen DIY-Ideen und Rezepten! Doch meistens schaut man sich die Ideen nur an und setzt sie schlussendlich dann doch nicht in die Tat um. Da ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, mindestens 2x im Monat eine Idee umzusetzen, egal ob Kochen, Backen oder DIY, kam nun für die Ostertage eine Abwandlung des allseits beliebten Carrot Cake dabei heraus: Die süßen Karottenkuchen Gugelhupfe.  🥕

Carrot Cake Gugelhupf

Karottenkuchen zählt inzwischen auch zu meinen liebsten Kuchen-Sorten. Sie sind supersaftig, leicht würzig (Stichwort Zimt!) und trotzdem noch süß genug, um ein wunderbarer Kuchen zu sein! Klar passt das perfekt in die Osterzeit, aber ich finde selbst im Herbst darf es mal ein leckeres Stück Karottenkuchen sein. Ach was – eigentlich immer  🤤.

Das Rezept selber ist eigentlich wirklich ziemlich einfach und – Vorsicht – nicht so gesund. Aber dafür ziemlich lecker! Und dafür nehm ich die Kalorien doch gerne in Kauf.


REZEPT: Karottenkuchen Gugelhupfe

Carrot Cake Guglhupf
Rezept drucken
5 von 4 Bewertungen

Karottenkuchen Gugehupfe

Diese kleinen Karotten-Gugels sind fix gemacht und perfekt für den Osterkaffeetisch! Das leckere Frischkäse-Frosting lässt die kleinen Gugels nochmal so richtig saftig werden!
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 9 Stück

Zutaten

  • 2 Karotten
  • 3 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 70 g Butter geschmolzen
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Griechischer Joghurt
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver

Frischkäse-Frosting

  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Butter geschmolzen
  • 9 Marzipan-Karotten

Zubereitung

  • Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  • Zu Beginn die Karotten möglichst klein raspeln und zur Seite stellen.
  • Danach die Eier mit dem Zucker verrühren.
  • Nun die Butter, den Zimt, den Joghurt, eine Prise Salz sowie die Karotten unterrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zu der Masse hinzugeben.
  • Die Mischung nun in die Gugelhupfförmchen geben und für 25-30 Minuten in den Backofen geben.
  • Währenddessen den Frischkäse, sowie den Puderzucker und die Butter mit dem Rührgerät vermischen.
  • Die Gugels aus dem Backofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Danach mit dem Frischkäse-Frosting verzieren und jeweils eine Deko-Karotte drauf setzen.

Ja die Gugels sind doch wirklich schnell gemacht. Während die frisch aus dem Ofen kommen und in Ruhe abkühlen, kann man zum Beispiel die Creme vorbereiten oder auch einfach sich noch einen Kaffee gönnen – denn viel aufräumen muss man hier nämlich nicht

Schöner und einfacher könnte das Gemüseversteck in Kuchenform nicht sein, oder? Mal sehen, ob der Osterhase das besser hinbekommt. 🐰 Jetzt bin ich auf eure Kreationen gespannt! Falls ihr etwas nach backen solltet, würde ich mich übrigens mega freuen, wenn ihr mir eure Kreation auf Insta zeigt und mich mit @hello_maike verlinkt, damit ich euch reposten kann :). Lasst es euch schmecken!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Sandy

Boah, deine Fotos sind aber auch echt genial!

Jen

Hab sie mit Mandelmehl gemacht, waren super lecker :).

Die sehen ja lecker aus! Ich liebe alles mit Karotten, habe an Ostern auch Rübli Muffins gebacken 🙂
Wünsche dir ein schönes Wochenende,
liebe Grüße,
Cindy ❤
http://www.fraeulein-cinderella.de

Hallo meine Liebe,
was für wunderschöne Bilder. Der Kuchen sieht fabelhaft aus😉
Liebe Grüße aus Stuttgart
Isa
http://www.label-love.eu

Ooooh , das sieht ja klasse aus !
Muss ich mal ausprobieren!!


http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.com/

Mona

Die sehen köstlich aus! 🙂