Travel

7 Stunden in Heidelberg

Werbung, unbeauftragt­ 

 

Hallo ihr Lieben! 🙂
Die letzten Tage in Frankfurt habe ich nochmal richtig genossen, bevor es wieder zurück nach Thüringen ging. So hab ich nicht nur das beste Eis bei Eis Christina gegessen, sondern hab auch gleich nochmal die Nähe zu ein paar Städten ausgenutzt und bin nach Heidelberg gereist. Aber nur für 7 Stunden!Was man vor Ort alles so machen kann und warum man lieber nicht auf die Schilder am Bahnhof hören sollte, gibt es heute zu lesen.👀
Nun, wenn man in Heidelberg mit dem Zug ankommt und noch nichts von der Stadt kennt, lässt man sich natürlich recht spontan von der Beschilderung vor Ort leiten. Wir hatten keine Lust unsere Handys rauszuholen, sondern wollten einfach die Stadt entdecken. So folgten wir einfach dem Schild mit der Aufschrift Zentrum. Ich würde sagen, geografisch gesehen, war es vielleicht das Zentrum, aber nicht das, was wir gesucht hatten. Wir kamen nämlich an der Universität Heidelberg raus.

7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide

Die Uni selber ist zwar ganz nett, aber studieren wollte ich nicht unbedingt dort. Aber hey, wer hat schon mal die Chance die älteste Universität Deutschlands zu sehen? Blöd nur, dass der Teil in der Altstadt lag und wir zum neuen Campus gelaufen sind. 💁
Aber wie gesagt, sah auch mal ganz spannend aus, aber wer sich dafür nicht interessiert, sollte im Gegensatz zu den Bahnhofs-Schildern rechts langlaufen, um in die Altstadt zu kommen. Wir sind dann dafür Alternativ bei dem Wahnsinns-Wetter am Neckar entlanggelaufen.

7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide

Ich kannte Heidelberg zwar, wusste auch, dass es eine Altstadt gibt, aber als wir über die Alte Brücke in die Stadt kamen, war ich schon ziemlich begeistert. Es hat mich, vor allem mit der Brücke, ein wenig an Prag erinnert. Aber die Altstadt gefällt mir fast sogar noch besser! Da wir mit unserer recht langen Tour (vom Bahnhof zum Uni Campus, zum Wasser und bis zur Alten Brücke waren es fast 7 Kilometer) doch etwas erschöpft waren, ging es erstmal ein Kaffee suchen.

7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide

Und, oh, ihr glaubt gar nicht, wie viele schöne und süße kleine Cafés es in Heidelberg gibt. Am liebsten hätte ich an jeder Ecke angehalten und mir dort einen Cappuccino oder ein Stück Torte gegönnt. Aber wir hatten ja einen recht strengen Zeitplan. So sind wir ein bisschen durch die Innenstadt geschlendert, waren in 1-2 Läden drin und gingen dann – natürlich, wie sollte es anders sein – zum Schloss!


Kleiner Tipp: In einer Seitenstraße gibt es einen Englischen Laden, der englische und aber auch amerikanische Spezialitäten im Sortiment hat – ob Cadburry Schokolade oder Oreos mit Peanut Butter – dort findet man alles, was das Herz begehrt!

7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide

Das Heidelberger Schloss ist natürlich die Sehenswürdigkeit schlechthin! Man kann sich bei der Bergbahn ein Ticket holen, wo man kostenlos zum Schloss fahren kann und dann den Eintritt schon hat – mit diesem Ticket könnt ihr dann die Bergbahn hoch und runter fahren. In unserem Fall war es leider ein Bus, weil gerade noch bis zu diesem Wochenende Wartungsarbeiten waren 😶.

7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide

So sind wir mit dem Bus hoch und haben die wunderschöne Aussicht genossen – da war unter der Woche da waren, waren auch nicht so viele Touristen da. Glück gehabt! Das kleine (und das war schon super groß) und das große Fass wurde natürlich auch von uns bestaunt – 220.000 Liter passen da rein – damit würde man Heidelberg sehr gut betrunken machen können. 😄
Danach kann man übrigens wunderbar vom Schloss auch nach unten in die Stadt laufen – das geht super schnell!

7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide

Da wir nach unserem Schloss Besuch nur noch 2,5h Stunden hatten, bis unser Zug gekommen wäre (Stundeten haben ja kein Geld, deswegen sind wir vom Bahnhof gelaufen und auch wieder dorthin zurück. Man kann aber auch einfach eine Straßenbahn nehmen😉) sind wir noch ein wenig durch die Stadt geschlendert und waren unter anderem im LAMY Shop – von dort kommen die Füller ja – anscheinend stehen viele Asiaten da echt drauf! 😀

Noch ein Tipp: Wer gerne Heidelberg von oben sehen möchte und aber auch gerne ein paar tolle Bilder vom Schloss schießen möchte, der sollte auf den Kirchturm der Heiliggeistkirche steigen. Für Studenten und Ermäßigte nur 1€ und die freundliche ältere Dame am Eingang gibt euch auch allgemein gerne noch ein paar Tipps für die Stadt!

 

7h in Heidelberg - kleiner Travel Guide
7h in Heidelberg - Rothenburger Schneeballen in Heidelberg

Und auch von mir noch ein kleiner Abschluss-Tipp für euch: In der großen Einkaufsstraße gibt es auf der rechten Seiten einen Laden, in dem sie die Rothenburger Schneeballen verkaufen. Das Gebäck aus Mürbeteig gibt es mit verschiedenen Toppings und Geschmacksrichtungen. Wir hatten die ohne Füllung, die waren dann doch etwas trocken, aber ich könnt mir vorstellen, dass die mit Füllung furchtbar lecker sein könnten! 😋

Tja, und da waren unsere 7 Stunden auch schon wieder zu Ende. An dem Tag sind wir übrigens fast 15 Kilometer allein in Heidelberg gelaufen – meine Füße haben so gequalmt, aber es hat sich echt gelohnt! 🙂 Seid ihr schon mal in Heidelberg gewesen? Was habt ihr euch dort angeschaut? Habt ihr Tipps für einen zweiten Besuch?

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.