Lifestyle

Home Inspiration

Werbung, PR-Sample*

 

Hey ihr Lieben! 🙂
Vor ein über einem Jahr hatte ich euch damals mal eine kleine Room – Tour hier gezeigt. Damals war ich frisch in mein kleines Zimmerlein eingezogen und war super stolz, wie schön ich das alles hergerichtet hatte 😀 Aber so eine richtige Room Tour war es auch nicht, weil mein altes Zimmer eigentlich viel zu klein war, dass ich A) ordentlich Fotos hätte machen können und B) war es mir auch ein bisschen peinlich, dass ich nur so was kleines bekommen habe.
 

An das Zimmer hatte ich mich doch dann an sich wirklich schnell gewöhnt, nur der Platz wurde immer weniger und meine Sachen mit der Zeit immer mehr. Ich hatte keinen Platze für Bücher und Klamotten hab ich jedes Wochenende immer neu mitgenommen, da die Schränke auch nicht so groß waren.


Inzwischen hat sich nun mein kleines Heim eine Tür weiter gebracht, da (leider!) meine alte Mitbewohnerin ausgezogen ist. So ist mein Zimmerlein nun doch ein Zimmer geworden und ich hab endlich Stauraum für all meine Sachen 😀
Auf was ich besonders stolz war: Ich hab das Zimmer (und jetzt passt auf!) gaaanz alleine gestrichen, hihi 😀 Für diejenigen unter euch, die schon mal gestrichen haben: Ja es ist nicht schwer 😛 Trotzdem darf ich da stolz sein. 😀

Zu erst kommen wir zu meinem Schlafbereich. Ich hab mein Zimmer mit dem typischen IKEA Raumteiler geteilt und mir somit eine gemütlich Ecke zum Schlafen geschaffen. Die männlichen Freunde können sowas gar nicht verstehen, auch mein Freund meinte zu mir, warum das Regal nicht an der Wand steht, aber so ist es eben gemütlicher und man hat auch mehr Platz. 🙂

Was mir auch erst aufgefallen ist, seit dem ich alleine wohne: Wisst ihr eigentlich wie Sau teuer schöne Bettwäsche ist?! 😀 Ich hab ewig im Internet geschaut, ob ich was schönes finde, aber ich wollte definitiv keine 80€ für Bettwäsche bezahlen. Als ich dann mit meinem Freund im Dänischen Bettenlager war (falls ihr den Laden nicht kennen solltet: Dort gibt es alles, was mit dem Schlafzimmer zu tun hat und viel Deko) und habe dort diese wunderschöne Bettwäsche gefunden. Im Internet hatte ich eine ähnliche für ca 89€ gesehen. Und jetzt ratet mal, was ich bezahlt habe: 5€ 😀 Von 15€ runtergesetzt. Da musste ich mir doch für das gesparte Geld glatt noch ein paar Deko Artikel kaufen (siehe nächsten 2 Bilder).

In dem kleinen braunen Schränkchen bewahre ich übrigens all meine Blogsachen auf. Seien es Hintergründe, Deko-Kram für Hintergründe oder Filter, Kameraequipment und Co. 🙂 Man kann sich gar nicht vorstellen, wie viel sich da inzwischen angesammelt hat! Schließlich braucht man für jedes Produkt einen anderen und schönen Hintergrund, damit die Bilder nicht alle gleich aussehen oder langweilig sind :3

Nun gehts zu meinem Schminkabteil! Das ist nämlich in meinem Raumteiler eingezogen, weil man von dort von jeder Seite drauf zugreifen kann und das ganz sieht eigentlich auch recht dekorativ aus (wenn man aufgeräumt ist^^). In einem Fach hab ich all die Sachen, die ich täglich benutze, in den Schubfächern hab ich dann die Sachen, die nicht immer zum Einsatz kommen.

Und nun kommen wir zu meinem wichtigsten Bereich (der normal nicht so aufgeräumt ist..): Mein Arbeitsplatz! Hier mache ich Fotos für den Blog, schreibe meine Artikel und arbeite und lerne für die Uni! Hier verbringe ich eigentlich die meiste Zeit, wenn ich daheim bin, weswegen ich es mir auch so schön wie möglich gestaltet habe. 🙂 Auf eine weiße Wand zu schauen wäre doof und wenn ich den Fernseher nicht im Rücken habe, dann werde ich die ganze Zeit abgelenkt 😀
Wie man sieht ist auch meine Tageslicht Leuchte nicht weit entfernt, weil man bei dem Wetter ohne, manchmal wirklich verzweifeln könnte!

Interior

Bettwäsche – Dänisches Bettenlager
KissenWestwing*
Nachtisch und Raumteiler – IKEA
Schränkchen mit Wohnstile Buch – Westwing*
Deko auf Schränkchen – Dänisches Bettenlager + IKEA
 
 
Falls euch noch etwas interessiert, woher es kommt oder ich es gekauft habe, dann schreibt es mir einfach in die Kommentare – ich möchte jetzt nicht jedes Detail aufschreiben 😀
 
Wie ihr seht, ist mein Zimmer natürlich noch ein Zimmer von eine Studenten. Alles noch ein bisschen zusammen gewürfelt, aber langsam nimmt es gestallt an und ich fühle mich pudelwohl. In eine Zeitschrift würde es wohl nicht kommen, aber wer weiß, vielleicht ja irgendwann mal, hihi 🙂
 

Ich hoffe euch hat die lockere Art dieses Posts auch mal gefallen und ihr habt nun vielleicht ein bisschen Inspiration sammeln können? 🙂 Wie gesagt, falls ihr noch irgendwas wissen wollt oder eventuell selber Tipps braucht für kleine Zimmer, dann kann ich euch jetzt auf jeden Fall welche geben. 🙂
Wie sieht den euer Zimmer aus? Klein, Groß, kitschig, undaufgeräumt oder doch eher steril? Oder habt ihr ganz und gar eine Wohnung oder ein Haus? 🙂

29 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.