Werbung, PR-Sample*
Hallöchen ihr Lieben! 🙂
Ich hoffe ihr genießt heute euren freien Tag! Ich muss leider immer noch lernen, da ich noch 2 Prüfungen schreiben muss, aber spätestens morgen ist für mich dann auch Wochenende! 🙂 Da ich aber noch etwas schönes für eurer Osterkaffee habe, gibts heute noch ein schnelles Rezept für coole und schnelle Spiegelei-Muffins!

 

Ich glaube inzwischen wisst ihr, dass ich meistens eher auf die einfachen und schnellen Sachen stehe, wenns ums backen geht. Klar ist auch mal ne Torte ganz cool, aber ich backe lieber effektvolle Kleinigkeiten – wie Muffins und Cupcakes 🙂 Da sie meistens aus den Zutaten bestehen, die ich eh im Haus habe, entscheide ich mich auch in den meisten Fällen für die kleinen schmackhaften Mini-Törtchen.

Das Rezept habe ich dieses mal bei Sanella gefunden. Da ich eine ganze Packung davon in der Desgustabox* hatte, habe ich auf der Seite gestöbert und die Muffins gefunden! Bisher kannte ich die Idee nur als Blechkuchen. Auf Sanella gibt es allgemein wirklich niedliche Rezepte, die ich teilweise auch so auf Pinterest gefunden habe. Lohnt sich also :).

Rezept Spiegelei-Muffins

Zutaten für 12 Muffins:
1 Dose Aprikosen (420g)
100 weiche Butter (oder Sanella)
150g Zucker
2 Eier
150g Mehl
1TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Vanillepudding
250ml Milch
200g Schmand
Zubereitung:
1. Die Aprikosen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Die Butter und 100g Zucker zusammen rühren, dabei beide Eier einzeln dazu geben.
2. Nun die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver und Salz vermischen und nach und nach mit 50ml Aprikosensaft unter den Teig rühren. Diesen dann in die Muffinförmchen aufteilen und im vorgeheizten Backofen bei ca 200°C 20-25 Minuten leicht gold backen.
3. In Zwischenzeit das Puddingpulver mit 6 EL Milch und 50g Zucker anrühren. Die restliche Milch wird aufgekocht, dann kurz vom Herd genommen, das angerührte Puddingpulver wird hinzu gegeben und anschließend nochmal für 2-3 Minuten erhitzt. Abkühlen lassen und am besten eine Frischhaltefolie drüber geben, damit sich keine Haut bildet.
4. Die abgekühlte Puddingmasse noch mit dem Schmand verrühren und auf die Muffins geben – danach vorsichtig die Aprikosenhälften drauf setzten und schon sind die Spiegelei-Muffins fertig!
Fertig!

Blöderweise habe ich mir auf meine Einkaufsliste statt Aprikosen Pfirsiche aufgeschrieben.. sehen geschält ja fast ähnlich aus.. Problem bei der Sache war, das Pfirsiche etwas sehr viel größer waren als nie Aprikosen und die Muffins vollkommen verdeckt hätten. Naja man weiß sich ja zu wissen, deswegen habe ich sie einfach zurecht geschnitten. Gar nicht so einfach, das unsere Messer im Moment nicht die Schärfsten sind, aber mit ein wenig Geduld hat das dann auch geklappt ;).

Dann mal viel Spaß beim vernaschen und Eier suchen 🙂 Habt schöne Ostern und genießt die freien Tage! 🙂

Categories:

8 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.