Rezepte

Polarbär-Oreo’s

Werbung, unbeauftragt­ 

 

Hallo ihr Lieben! 😋
Ich hoffe ihr habt Weihnachten und Silvester gut überstanden? Meine Zeit in der Heimat war super schön, aber auch super stressig. Man möchte ja auch alle Freunde wiedersehen und niemanden verpassen. Nun habe ich vor ein paar Tagen doch mit Schrecken festgestellt, dass ich durch den “Weihnachtsstress” einfach mal vergessen habe, euch mein letztes Rezept zu zeigen!😱
Ich hatte den Beitrag eigentlich für vor Weihnachten geplant, aber ich finde, die Bären sind so niedlich und passen doch total gut in den Winter, sodass ich sie euch auch noch nach Weihnachten zeigen kann. 🙂 Klar, im Moment wollen wir ja alle auf unsere Gesundheit achten, aber wenn man die ersten Januar Tage schon so brav überstanden hat, darf man sich auch mal was gönnen. Man muss dem Heißhunger schließlich vorbeugen ;).

Das Rezept habe ich hier bei dieser Bloggerin gefunden. Ich liebe es ja Foodblogs zu durchstöbern, vor allem, wenn die Rezept wirklich so super einfach sind. 🙂 Und das Rezept für die super süßen Cookies braucht Tatsache nur 4 Zutaten!

 

Polarbär-Oreos

Ihr benötigt:
🐻 12 Oreos mit doppelter Füllung
🐻 36 große Smarties
🐻 Candy Melts (oder weiße Schokolade)
🐻 Dunkle Zuckerschrift
Zubereitung:
1. Legt eure Oreos auf einem Blech mit Backpapier aus. Keine Sorge, den Backofen müsst ihr nicht anschmeißen ;).
2. Candy Melts oder weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und die Oreos darin eintauchen, bis sie vollkommen bedeckt sind. Am besten geht das mit einer Gabel. TIPP: Wenn die Candy Melts zu zäh sind, einfach etwas (Kokos)öl hinzufügen.
3.  Nun die Candy Melts als “Schnauze” drauf setzten. Wer keine Candy Melts hat, der kann warten, bis die weiße Schokolade etwas angetrocknet ist und nochmal eine Schicht Schoki drauf geben.
4. 2 Smarties ebenfalls mit einer Gabel in die Candy Melts/Schokolade geben und dann Vorsicht an den Spalt der Oreos drücken.
5. Ein Smartie auf der Rückseite noch mit den flüssigen Candy Melts bestreichen und vorsichtig auf die Nase kleben.
6. Mir dunkler Zuckerschrift nun noch die Augen darauf zaubern.
FERTIG!
Super einfach, ohne backen und super lecker, wie ich finde! 🙂 Und das beste: Sie sehen total süß aus! Fast zu schade zum Essen!
Falls sich übrigens jetzt jemand fragt, was Candy Melts sind und warum die für das Rezept genutzt wurden: Candy Melts sind eine Art Kovertüre oder auch Schmelzdrops. Vor allem für das Rezept sind sie super praktisch, da sie rein weiß sind. Normale weiße Schokolade hat nämlich immer einen leichten Gelbstich. Natürlich ist das eher für die Leute gedacht, die sehr perfektionistisch sind 😄
Was hier aber noch perfekter ist: Die Candy Melts haben die perfekte Form der Schnauze der Beeren. Einfach drauf setzten und fertig.
Falls ihr euch jetzt fragt, wo ihr Candy Melts kaufen könnt: Es gibt sie natürlich Online bei Amazon oder aber auch Offline im Xenos. Aber es gibt sie auch in unterschiedlichen Farben – zum Beispiel für die nächsten Cake Pops? 🙂

Ich hoffe ihr habt die Winter Rezepte noch nicht satt und freut euch auch über ein Rezept, was nicht super gesund ist 🙈 Aber hey: Dafür ist es super lecker, einfach und süß!

Wie gefällt euch das Rezept? Seid ihr aktuell dabei euch gesünder zu ernähren und eure Vorsätze einzuhalten? 🙂

 Polarbär-Oreo's mit weisser Schokolade

 

13 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.