Rezepte

Kokos Protein Bällchen

Werbung, PR-Sample*

 

Na, die Fitnessvorsätze schon wieder in die Tonne geworfen, weil die Kinderriegel neben dem Laptop doch schon wieder zu verlockend waren? Außerdem war es eh regnerisch die letzten Tage, da darf man ja gar nicht ins Fitnessstudio – hat das an solchen Tagen überhaupt offen?

Jaja, so geht es mir, wenn ich daran denke, was ich mir dieses Jahr wieder vorgenommen habe – immer mehr Ausreden finden und langsam wird man da ziemlich kreativ dabei 😀
Aber Spaß beiseite, ich hab mir wirklich vorgenommen mich bewusster zu ernähren. Das heißt jetzt nicht, dass ich keine Pizza mehr esse, nie mehr Schokolade anrühre oder nie mehr zu Chips greife. Ich will das ganze nur nun bewusster tun, und nicht alles in mich hineinfressen (gut das muss auch manchmal sein!).

Daher habe ich die Woche glatt mal ein neues Rezept ausprobiert, bei dem man mal eine “gesündere” und proteinhaltigere kleine Nachspeise genießen kann. Das Rezept hab ich von fitnessguru – aber abgewandelt, da ich meistens kein Kokosöl oder Agavendicksaft im Haus habe 😀

Rezept

 Rezeptliste                    
30g Vanilla White Chocolate one Whey*

 

3 Löffel Naturjoghurt (wenn der Teig zu trocken ist auch mehr)
60g Kokosflocken
1 Löffel Öl
100g Schokolade
 
Zubereitung    
Kokosflocken,Vanilla Whey, Öl und Naturjoghurt vermischen, sodass ein recht trockener, aber zusammen hängender Teig entsteht. Rund eine halbe Stunde ins Gefrierfach stellen. Dann damit kleine Bällchen formen und wieder für 15 Minuten in den Kühlschrank. In der Zeit die Schokolade in einem heißen Wasserbad zergehen lassen. Die Kokospralinchen werden dann wieder rausgenommen, mit Schhokolade umhüllt und wieder ab in den Kühlschrank gegeben. 🙂 Wenn die Schokolade getrocknet ist, dann könnt ihr sie schnell verschlingen, hihi 🙂

Mhh, die kleinen waren an sich wirklich recht schnell fertig und haben gut geschmeckt! Bei Süßigkeiten, die “gesünder” sein wollen, habe ich immer Angst, dass sie nicht gut schmecken oder man halt merkt, dass es gesund ist – ich will was süßes und dann muss das auch so sein 😀 Bei den Kokosbällchen ist das Dank der Schokolade auch so, hihi 🙂 Lasst es euch schmecken!

Habt ihr “Essenvorsätze”? Und wenn ja was? Weniger essen, mehr gesundes essen, besser essen? 🙂

33 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.