Heute ist Do It Yourself Sonntag! 😀 und was möchte ich euch vorstellen? Meine absoluten Lieblinge natürlich. Die selbstgenähten Eulen. 🙂 Da ich ja jetzt schon seit längerer Zeit auf Eulen stehe, dachte ich mir, mach ich mir die Stoff-Eule per DIY einfach selbst. Ich habe sie auf dieser Seite hier gefunden : Cut Out + Keep
Meine bisherige Lieblings D.I.Y. Seite ♥

Solche Stoff-Eulen selber zu nähen ist ganz einfach und erfordert nur ein bisschen Geduld und Geschick. Eine Nähmaschine ist überhaupt nicht nötig, würde den Prozess aber natürlich verschnellern. Probiert es doch einfach mal aus! 🙂

Stoff-Eule selber nähenWas werden wir brauchen:

  • Stoff
  • Nadel
  • Faden
  • Schere
  • Textilkleber
  • Füllwatte

1. Schneidet für den Körper 2 abgerundete Dreiecke aus. Augen braucht ihr natürlich auch, also schneiden wir 2 runde kleine Kreise aus dem Stoff. Und zuletzt, aus etwas dickeren Stoff, den Boden für die Stoff-Eule. Das sollte in etwa so aussehen:

 
Stoff-Eule selber nähen22223. Nun näht ihr die beiden Körperteile mit der falschen Stoffseite nach außen, aneinander. Am besten geeignet ist hierfür der Rückstich, das sollte in etwa so aussehen. 🙂
 
 


3. Und danach einfach umstülpen.

 

 


4. Nehmt die Spitze von eurem Eulenkörper und knickt diese auf den Körper drauf. Befestigt dies mit einer Stecknadel und näht die Spitze ( nur am oberen Stoff! ) fest. Na, jetzt kann man schon was von unserer kleinen Eule erkennen ,oder? 🙂

 

 


5. So, jetzt nehmt eure Füllwatte und stopft, was das zeug hält. In den Schnabel darf bzw. sollte nichts hineinkommen, aber in den Kopf. Wenn es etwas schwierig ist, dann nehmt einfach einen Stift. Damit kommt man am besten in die Lücken. Danach näht ihr am unterm Ende den Faden nach dem Prinzip ein: ” Oben ein Stück Faden und unten genauso viel.” Am besten schaut ihr es auch einfach an. Irgendwie kann ich das nicht erklären^^

 

 


6. Der Faden sollte jetzt am Anfang und am Ende gleich raus hängen, damit man das untere der Eule gut verschließen kann. Ihr zieht vorsichtig an den beiden Fäden, bis der Stoff sich zusammenrafft. Danach einfach gut verknoten.

 

 
7. Als nächstes müsst ihr die Augen drauf nähen. Tipp: Wer nicht besonders begabt ist, oder jetzt schon die Nase voll hat vom nähen kann sie natürlich auch einfach mit Textilkleber ankleben.
 

Zum Schluss noch den Boden annähen, damit eure Stoff-Eule auch gut hält. Tipp: Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Probiert einfach aus. Viel Spaß damit ♥

Stoff-Eule selber nähen
 
Ich hoffe euch gefällt mein kleiner Sonntags D.I.Y. Post. 🙂 Probiert es doch einfach mal aus, es dauert knapp eine Stunde und macht viel Spaß 😀
 
Wenn dir dieses DIY gefallen hat, wie wäre es dann hier mit?
 
 

Categories:

Tags:

48 Kommentar(e)

  1. Hallo,
    deine Eulen sind ja wirklich sehr niedlich! 🙂
    Ich habe allerdings versucht sie nachzunähen und bin kläglich gescheitert. Die Schenkellänge des Dreiecks war wohl zu klein, denn die Eule war klein und rund und ich konnte gar kein Gesicht ausarbeiten.
    Hast du einen Tipp für die Maße?
    Liebe Grüße!
    Anke

  2. hey 🙂 ich bin zufällig auf deinem blog gelandet und muss sagen du machst das echt toll. diese diy tipps sind einfach toll. . und als ich diese eulen gesehn hab war ich total überzeugt 😀 unglaublich süß. also .. toller blog mit tollen dingen 🙂 und bin schon gespannt auf die nächsten diy tips 🙂

  3. Die sind ja putzig! So ein einfaches Prinzip, aber es sieht wirklich wie eine Eule aus. Ich bin fasziniert 😀

    Nein, das ist Apfel und Mango. Aber Ananas ist auch eine gute Idee!

  4. Danke für die Worte.

    Ich bezweifle, dass ich das durchhalten würde. Natürlich ist der Gedanke an ein Buch etwas schönes, aber ich bin viel zu unkonzentriert, wenn ich zu lange, viel schreiben muss. Und wie lange würde ein Buch so dauern? Also lieber etwas in den Blog schreiben… 😉

  5. Süß! Ich selbst bin handarbeitstechnisch ne Niete. 🙂

    Naja, zur Zeit macht mir meine Arbeit irgendwie auch gar keinen Spaß. Hab das Gefühl, dass ich nicht von der Stelle komme. Hmmm… Mal schauen… hab da auch keinen wirklichen Berufswunsch oder Ziel. Aber mit Fußball kann ich mich wirklich absolut gar nicht identifizieren und das ist einfach auf Dauer langweilig und mühsam und macht deswegen auch kaum noch Spaß. 🙁 Und ich habe zwar das Angebot mehr im redaktionellen Bereich zu arbeiten, aber da sind die Themen auch nicht so meines. (Justin Bieber, Jedward, usw. ab und zu Beauty und Fashion, aber das eher am Rand) und bei einer anderen Firma könnte ich auch redaktionell-marketingmäßig was machen, allerdings wäre da extrem gute business-englisch Kenntnisse Voraussetzung. Und ich hasse Englisch. Schriftlich geht ja noch, aber mündlich… Vergiss es. :-/ Also soviel zur Zufriedenheit im Job! 🙂 Bin grad auch irgendwie am neuorientieren…

  6. jop , hab ich :p
    ach keine ahnung. Ich hab n nervenzusammenbruch bekomm , weil das mit dem faden undso alles nich geklappt hat 😀
    aber jetzt ist sie fertig & naja .. hübsch is was anderes. :D:D
    ich poste es vllt gleich auf meinem Blog 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.